Deutscher Schauspieler. Er gehört zur Garde der jungen lockeren und coolen deutschen Vollblutschauspieler wie Matthias Schweighöfer und Maximilian... - Foto: MDR/Marco Prosch http://images.e-media.de/flbilder/max13/mbiz13/mbiz20/z1320802/b150x150.jpg Friedrich Mücke
Alle Bilder
Friedrich Mücke

  • Geburtsort
    Berlin

Deutscher Schauspieler. Er gehört zur Garde der jungen lockeren und coolen deutschen Vollblutschauspieler wie Matthias Schweighöfer und Maximilian Brückner, die vielseitig auf der Bühne und in Filmen präsent sind. Wandelbarkeit war Voraussetzung für die Arbeit am Münchner Volkstheater von Intendant Christian Stückl, wo Friedrich Mücke seit 2007 festes Ensemblemitglied ist. Dem breiten Publikum wurde er in der Buddy-Komödie "Friendship!", Überraschungserfolg mit 1,3 Millionen Kinobesuchern, ein Begriff. Da macht er sich 1989 nach der Wende als Veit mit Freund Tom (Schweighöfer) auf den Weg nach San Francisco. Unterwegs erleben die beiden Ossis im Wilden Westen manchen Kulturschock. In der nach den autobiografischen Erzählungen von Wladimir Kaminer entstandenen Komödie "Russendisko" (2011) von Oliver Schmitz, ist Mücke der Russe Mischa, der sich nach der Wende 1989 mit den Freunden Wladimir (Schweighöfer) und Andrej (Christian Friedel) auf den Weg von Moskau nach Berlin macht und dort sein Glück findet.

Friedrich Mücke wurde 1981 in Berlin geboren und studierte nach dem Abitur ab 2003 an der Schauspielschule Ernst Busch in Berlin. Die Bühne war von Anfang an sein Berufsziel und er erreichte es bruchlos, als er mit mehreren Kollegen nach dem Abschluss 2007 sofort vom Münchner Volkstheater aufgenommen wurde, wo er in klassischen und modernen Stücken auf der Bühne stand. So in "Peer Gynt", "Don Carlos", "Anna Karenina", "Ein Volksfeind", "Wohnen unter Glas", "Jedermann", als Bettlerkönig Peachum in "Die Dreigroschenoper" und als enthusiastischer "Hamlet", die Rolle, für die er am meisten gefeiert wurde.

Mücke debütierte 2009 im deutsch-bolivianischen Kinofilm "Schreibe mir - Postkarten nach Copacabana" als bayerischer Vogelkundler in Bolivien. Nach "Friendship!" spielte er in Percy Adlons "Mahler auf der Couch" (2010) den Architekt Walter Gropius, der mit Alma Mahler (Barbara Romaner), Frau des Komponisten Gustav Mahler, ein Verhältnis beginnt. In Maggie Perens "Die Farbe des Ozeans" (2011) ist er Ehemann von Sabine Timoteo, die während des Urlaubs auf Gran Canaria in das Schicksal eines Afrikaners und seines Sohnes eingreift. Für die "Tatort"-Reihe war er in der"Heimatfront" (ARD/SR Saarbrücken) einer von vier deutschen Afghanistan-Kriegsheimkehrern, die sich an einer Künstlerin rächen, die ihre privaten Videos gestohlen hatte.

Friedrich Mücke ist mit der Südtiroler Schauspielerin Barbara Romaner, Ensemblemitglied am Münchner Volkstheater, liiert. Das Paar erwartet 2011 das erste Kind.

Friedrich Mücke spielt Klavier und Gitarre, hält sich sportlich mit Fußball, Fechten, Akrobatik und Tanz fit. Zu seinen Lieblingsfilmen gehören "Brügge sehen...und sterben?" und "The Hurt Locker - Tödliches Kommando".

Filmografie
Treffpunkt Kino
Treffpunkt Kino
Jetzt neu
Treffpunkt Kino können Sie jetzt auch online erleben! In der aktuellen Ausgabe: das Comeback der "Teenage Mutant Ninja Turtles" + viele weitere Tophits!