Samuel L. Jackson ist so ratlos wie empört - seine Figur als "Avengers"-Strippenzieher spielt im "Civil War" keine Rolle.... http://images.e-media.de/newspics/356/395356_1/b150x150.jpg "Captain America 3" ohne Nick Fury
News

Ausgemustert

"Captain America 3" ohne Nick Fury

Samuel L. Jackson is not amused.

Großansicht Nick Fury (Samuel L. Jackson) wird in "Captain America 3" fehlen. (Foto: Disney)

Nick Fury (Samuel L. Jackson) wird in "Captain America 3" fehlen. (Foto: Disney)

Im letzten "Captain America"-Abenteuer "The Return of the First Avenger" hatte Nick Fury eine zentrale Bedeutung, ebenso in "Avengers: Age of Ultron" - und jetzt das:

"Ich bin in "Captain America 3" nicht dabei," bastätigte Samuel L. Jackson gegenüber 'The Collider'. "Ich kapiere das nicht, aber ich bin nicht drin. Vielleicht hänge ich ja irgendwo rum und versuche zu verstehen, was mit SHIELD passiert ist und wer diese anderen Leute sind."

Damit meint Jackson die Schar frischer Superhelden, mit denen die Avengers verstärkt wurden (und ständig kommen neue hinzu). Der Star ist stocksauer und macht keinen Hehl daraus, schließlich hatte er Zusagen der Regisseure: "Die Russo-Brüder haben mir gesagt, ich wäre bei "Civil War" dabei. Ich habe keine Ahnung, was da vorgeht."

Eine denkbare Möglichkeit ist Jacksons auslaufender Vertrag, der nur noch zwei Marvel-Filme vorsieht. Schließlich steht noch der Zweiteiler "Avengers: Infinity War" an. Doch der Schauspieler widerspricht: "Ich strebe doch gerade eine Vertragsverlängerung an."

Extreme Heldendichte

Jacksons Verwirrung ist mit Blick auf die Handlungsstränge verständlich. "Captain America: Civil War" soll unmittelbar an die Ereignisse am Ende von "Age of Ultron" anschließen und hier mischt Nick Fury ordentlich mit. Allerdings wird "Civil War" eine noch höhere Heldendichte aufweisen als "Age of Ultron". Denkbar, dass Anthony und Joe Russo Nick Fury zugunsten der Übersichtlichkeit geopfert haben.

Neben Chris Evans ("Captain America") ziehen Robert Downey Jr. ("Iron Man"), Scarlett Johansson ("Black Widow), Jeremy Renner ("Hawkeye") und Don Cheadle ("War Machine") in den "Civil War". Außerdem nehmen Anthony Mackie ("Falcon"), Sebastian Stan ("Winter Soldier"), Chadwick Boseman ("Black Panther"), Elizabeth Olsen ("Scarlett Witch") und der neue "Spider-Man", dazu Paul Rudd ("Ant-Man") und Paul Bettany als Androide Vision teil.

Auf der Schurkenseite sind bislang Daniel Brühl als Baron Helmut Zemo und Frank Grillo als "Crossbones" bestätigt. William Hurt wird als General Thaddeus "Thunderbolt" Ross zu sehen sein und Emily VanCamp als Kate/Agent 13. "Hobbit"-Superstar Martin Freeman rundet das "Cap 3"-Ensemble ab. In welcher Rolle, ist noch offen. Kinostart ist am 6. Mai 2016.

Bilder zu "The Return of the First Avenger"

Fotos ansehen

Hans Fuchs, Los Angeles, 05.06.2015, 15:59
Treffpunkt Kino
Treffpunkt Kino
Jetzt neu
Treffpunkt Kino können Sie jetzt auch online erleben! In der aktuellen Ausgabe: das Comeback der "Teenage Mutant Ninja Turtles" + viele weitere Tophits!