Veröffentlicht am 20.09.2018
Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken Deutschland 2018
Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken Kinostart 20.09.2018, Deutschland 2018
  • Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken / Klassentreffen 1

  • Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken

  • Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken

  • Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken

  • Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken

  • Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken / Klassentreffen 1

  • Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken

  • Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken

  • Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken

  • Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken

Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken - Filmplakat

Til Schweigers Remake einer dänischen Erfolgskomödie über drei in die Jahre gekommene Kindsköpfe, die sich gemeinsam zu einem Klassentreffen aufmachen.

0 Filmbewertungen
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
0/5
Nicht mehr im Kino Mehr auf video.de Filmstart: 20.09.2018
Jetzt Film bewerten
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmkritik zu Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken

Til Schweigers Remake einer dänischen Erfolgskomödie über drei in die Jahre gekommene Kindsköpfe, die sich gemeinsam zu einem Klassentreffen aufmachen.

As Til as it gets: Welcher Autorenfilmer kann schon von sich behaupten, eine so eindeutige Handschrift zu haben, dass man seine Filme gleich in der ersten Szene unverkennbar als eines seiner Werke identifizieren kann? Bei "Klassentreffen" besteht keine Sekunde Zweifel, dass es sich um den neuen Film jenes Filmemachers handelt, der mit Titeln wie "Keinohrhasen", "Kokowääh" und "Honig im Kopf" in den letzten zehn Jahren einige der erfolgreichsten deutschen Kinofilme gemacht hat. Der Stakkatoschnitt auch in vermeintlich ruhigen Dialogszenen, die superedle Ausstattung ,die üppigen Scope-Bilder, die nach einer großen Leinwand verlangen: alles längst Markenzeichen, die auch einen ungeduldigen Geist verraten. Exposition ist Schweiger ein Graus, weshalb er auch in diesem Remake des dänischen Kassenhits "Klassefesten" aus dem Jahr 2011, dem in den Jahren 2014 und 2016 zwei Fortsetzungen folgten, keine Zeit verschwendet und direkt einsteigt in eine Handlung, die am Original angelehnt ist und dessen Prämisse übernimmt, aber dann inhaltlich wie tonal eigene Wege geht.

Auch bei Schweiger, der das Drehbuch gemeinsam mit Lo Malinke ("Hot Dog") geschrieben hat, geht es um drei Freunde aus Schulzeiten, Kindsköpfe, die sich bislang erfolgreich gegen das Erwachsenwerden gesperrt haben und zum 30. Jubiläum des Schulabschlusses einem Klassentreffen reisen, wo einer von ihnen, der trotz aller beruflicher und familiärer Erfolge vom Leben gestresste Nils, gespielt von Samuel Finzi, eine Rede halten soll. Mit dabei sind dann aber nicht nur der gerade geschiedene Andreas, gespielt von Milan Peschel, der erstmals für Til Schweiger vor der Kamera steht, und der immer Vollgas gebende Lebemann und Star-DJ Thomas, sondern auch die 17-jährige Tochter von Thomas' Lebensgefährtin, die den drei überkandidelten Gockeln ein ums andere Mal den Spiegel vorhält. Bis es im letzten Drittel dann auch echt emotional wird, dient der simple Plot ein ums andere Mal auch einfach als Rahmen für ausgedehnte Bad-Taste-Setpieces, die in der drastischen Tradition der Farrelly-Brüder stehen, allerdings nicht ganz deren Liebenswürdigkeit besitzen.

Wie überhaupt der Ton von "Klassentreffen" oftmals derber ist, als man es bei Schweiger gewöhnt ist. Was vielleicht auch mit dem Thema des Films zu tun hat, in dem es ums Älterwerden geht und der seinen unverbesserlichen Kindsköpfen ihre Grenzen aufzeigt. Hämorriden, Erektionsstörungen, körperliche Zipperlein und generell der Zahn der Zeit sind hier Zielscheibe offener Gespräche und ruppiger Gags in einem Film, der auch ein bisschen wie ein Mainstreamentwurf von Oliver Rihs' nicht unähnlichen "Affenkönig", ebenfalls mit Samuel Finzi in einer der Hauptrollen, auch wenn es dieser deutschen Antwort auf die "Kindsköpfe"-Filme mit Adam Sandler dann doch um Versöhnung geht und eine Besinnung auf das, was wichtig ist: Freunde, Familie, Freude. Dabei geht es dem Film wie seinen drei Protagonisten: Richtig erwachsen werden will er nicht. Mal sehen, wie das bei den beiden angekündigten Sequels weitergeht. ts.

  • 0
  • 0
0 Filmbewertungen
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmhandlung & Hintergrund zu Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken

Nils will es nicht wahrhaben, das halbe Leben bereits hinter sich zu haben. Andreas wurde gerade geschieden und hat den Blues. Und der alte Hallodri Tom, ein erfolgreicher DJ, hat zwar die Frau seines Herzens gefunden, will aber nicht ablassen von liebgewonnenen Partygewohnheiten. Als Nils den Auftrag erhält, beim 30-jährigen Klassenjubiläum eine Rede zu halten, wollen die Drei den Stier noch einmal bei den Hörnern packen. Gar nicht so leicht, zumal Lili, die Tochter von Toms Freundin, mit von der Partie ist.

  • 0
  • 0
Originaltitel Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken
OV -
OmU -
Genre Komödie
Filmpreis -
USA-Start -
Kinostart (D) 20.09.2018
Besucher (D) 1.131.097
Einspielergebnis (D) € 9.837.843
Bes. (EDI) 1.131.097
FSK ab 12 Jahre
WWW -
Cast & Crew in Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken
Regisseur Til Schweiger Künstlerporträt 770191 Til Schweiger / 63. Berlinale 2013 Regisseur © Kurt Krieger
Darsteller Til Schweiger Künstlerporträt 770191 Til Schweiger / 63. Berlinale 2013 Thomas © Kurt Krieger
Darsteller Milan Peschel Agenturporträt/Star 847553 Peschel, Milan Andreas © Andreas Rentz/Getty Images for Sony Pictures
Darsteller Samuel Finzi Filmbild 738686 Flemming (03. Staffel, 8 Folgen) / Samuel Finzi Nils © ZDF/Hardy Spitz
Darsteller Lilli Schweiger Lill
Darsteller Stefanie Stappenbeck Künstlerporträt 798164 Stefanie Stappenbeck / Deutscher Filmpreis 2013 / Lola Linda © Kurt Krieger
Darsteller Jeanette Hain Künstlerporträt 724558 Jeanette Hain / Diva 2012 Deutscher Entertainment Preis Tanja © Kurt Krieger
Darsteller David Schütter Karsten
Darsteller Katharina Schüttler Filmbild 746282 Bamberger Reiter. Ein Frankenkrimi (BR) / Katharina Schüttler Jette © BR/Barbara Bauriedl
Drehbuch Til Schweiger Künstlerporträt 770191 Til Schweiger / 63. Berlinale 2013 Drehbuch © Kurt Krieger
Weitere Darsteller
Drehbuch
Produzent
Ausf. Produzent
Produktionsdesign
Kamera
Schnitt
Musik
Kostüme
Casting
  • 0
  • 0
Ähnliche News & Stories zu Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken
  • 0
  • 0
Reviews und Kommentare zu Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken
Kommentare: 0
Haben Sie Ihren facebook-Account bereits mit kino.de verbunden?

Dann loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich mit einem Klick auf den Button!

Bitte melden Sie sich an, um eine Bewertung abzugeben

Loggen Sie sich bitte hier mit Ihrem facebook-Account ein. Wenn Sie noch keinen facebook-Account haben,
können sie sich mit einem Klick auf den Button auch neu registrieren.

Sie haben den Film bereits bewertet.

Wollen Sie an den Filmstart erinnert werden

Wir erinnern Sie gerne daran, wenn der Film im Kino anläuft, damit Sie ihn nicht verpassen

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

E-Mail Adresse