Veröffentlicht am 27.04.2017
Happy Burnout Deutschland 2017
Happy Burnout Kinostart 27.04.2017, Deutschland 2017
  • Happy Burnout

  • Happy Burnout

  • Happy Burnout

  • Happy Burnout

  • Happy Burnout

  • Happy Burnout

  • Happy Burnout

  • Happy Burnout

  • Happy Burnout

  • Happy Burnout

Happy Burnout - Filmplakat

Gelungene Komödie über einen Punker, der bei einem Aufenthalt in einer Burnout-Klinik mit Verantwortung konfrontiert wird.

0 Filmbewertungen
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
0/5
Nicht mehr im Kino Mehr auf video.de Filmstart: 27.04.2017
Jetzt Film bewerten
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmkritik zu Happy Burnout

Gelungene Komödie über einen Punker, der bei einem Aufenthalt in einer Burnout-Klinik mit Verantwortung konfrontiert wird.

Immer wieder kann man gar nicht anders, als an "Einer flog übers Kuckucksnest" zu denken. Zu offenkundig sind Parallelen bei der Prämisse, bei der Personenkonstellation, bei der Hauptfigur. Entscheidend ist in diesem Fall aber, was an dem neuen Film von André Erkau anders ist als bei Milos Formans legendärem Anti-Establishment-Meisterwerk. Der Feind des vermeintlich so unangepassten Helden ist hier nämlich nicht ein unmenschliches System, sondern er selbst: Er selbst ist es, der sich und seiner Selbstverwirklichung im Weg steht. Weshalb Erkau und seine bewährten Mitstreiter des überraschend erfolgreichen und nachhaltigen Arthouse-Hits "Das Leben ist nichts für Feiglinge" - Hauptdarsteller Wotan Wilke Möhring (aktuell im Kino auch in "Lommbock" zu sehen), Drehbuchautor Gernot Gricksch, Produzent Michael Eckelt, Kameramann Ngo The Chau - ihren Stoff auch als Fish-out-of-Water-Komödie erzählen können, als gebührend ernste, aber augenzwinkernde Charakterstudie eines 40-jährigen Chaoten, dem es gelungen ist, zahllose Überlebensstrategien zu entwickeln, um nicht erwachsen werden zu müssen und um Himmels Willens niemals Verantwortung zu übernehmen. Fussel, so nennt sich Alt-Punk Andreas Proschka immer noch, schummelt sich durchs Leben in seinem Kiez in Hamburg, was der Film mit einer furiosen Plansequenz gleich zu Beginn des Films etabliert. Bis ihn nicht einmal mehr die heimlich in ihn verliebte Dame von der Behörde decken kann: Um nicht aufzufliegen, schickt sie Fussel in ein Sanatorium für Burnout-Kranke, wo der vermeintlich tiefenentspannteste Mann der westlichen Welt urplötzlich auf Menschen trifft, die an ihrer Existenz verzweifeln. Daraus entwickeln sich komische und kuriose Szenen und auch ein filmisch virtuoser Moment, wenn sich alle diese Fremdkörper beim Spiel in aufblasbaren Bällen auf einmal näher kommen, als ihnen lieb ist. Vor allem aber kann die Hauptfigur in diesem Umfeld ihre egozentrische Weltsicht nicht mehr aufrecht erhalten: Fussel kann einfach nicht anders, als vom Schicksal der anderen berührt zu werden. Worauf etwas in ihm freigesetzt wird, was den Film dramaturgisch in eine völlig neue Richtung katapultiert: Wenn schließlich Tränen fließen, so ist das ehrlich verdient. ts.

  • 0
  • 0
0 Filmbewertungen
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmhandlung & Hintergrund zu Happy Burnout

Das klug eingerichtete Verantwortungsverweigerungssystem von Alt-Punk Fussel gerät aus den Fugen, als ihm seine Stütze gestrichen werden soll. Es sei denn, ausgerechnet lässt sich mit Burnout in ein Sanatorium auf dem Land einweisen. Dort mischt Fussel den Laden schnell auf. Je mehr er es jedoch mit den Insassen und deren Schicksalen zu tun bekommt, desto mehr bemerkt der Punker, was in seinem eigenen Leben nicht stimmt. Und was er tun muss, um es wieder in den Griff zu bekommen.



Ein arbeitsfauler Punk kann seine Stütze nur sichern, indem just er sich mit Burnout-Syndrom in eine Klinik einweisen lässt. Menschliche und bewegende Komödie vom Team von "Das Leben ist nichts für Feiglinge".

  • 0
  • 0
Originaltitel Happy Burnout
OV -
OmU -
Genre Komödie
Filmpreis -
USA-Start -
Kinostart (D) 27.04.2017
Besucher (D) 230.515
Einspielergebnis (D) € 1.819.271
Bes. (EDI) 230.515
Bes. (FFA) 231.640
FSK ab 6 Jahre
WWW -
Cast & Crew in Happy Burnout
Regisseur André Erkau Künstlerporträt 402614 Erkau, André Regisseur
Darsteller Wotan Wilke Möhring Filmbild 777760 Tatort: Feuerteufel (NDR) / Wotan Wilke Möhring Fussel © NDR/Christine Schröder
Darsteller Anke Engelke Künstlerporträt 188594 Engelke, Anke Alexandra © Sat 1
Darsteller Julia Koschitz Filmbild 816177 Pass gut auf ihn auf! (ZDF) / Julia Koschitz Merle © ZDF/Barbara Bauriedl
Darsteller Michael Wittenborn Filmbild 848074 Wir sind die Neuen / Michael Wittenborn Günther © X Verleih (Warner)
Darsteller Kostja Ullmann Künstlerporträt 798041 Kostja Ullmann / Deutscher Filmpreis 2013 / Lola Datty © Kurt Krieger
Darsteller Torben Liebrecht Filmbild 375175 Zwei Wochen Chef (ProSieben) / Torben Liebrecht Anatol © ProSieben / Larry D Horricks
Darsteller Ulrike Krumbiegel Filmbild 295969 Duo: Der Sumpf, Das (ZDF) / Ulrike Krumbiegel Dr. Gunst © ZDF - Zweites Deutsches Fernsehen
Darsteller Victoria Trauttmansdorff Filmbild 893844 Patong Girl / Victoria Trauttmansdorff Frau Linde © Barnsteiner / Yoliswa von Dallwitz / Hanfgarn& Ufer
Drehbuch Gernot Gricksch Drehbuch
Weitere Darsteller
Drehbuch
Produzent
Produktionsleitung
Produktionsdesign
Kamera
Schnitt
Musik
Kostüme
Ton
Casting
  • 0
  • 0
Ähnliche News & Stories zu Happy Burnout
  • 0
  • 0
Reviews und Kommentare zu Happy Burnout
Kommentare: 0
Haben Sie Ihren facebook-Account bereits mit kino.de verbunden?

Dann loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich mit einem Klick auf den Button!

Bitte melden Sie sich an, um eine Bewertung abzugeben

Loggen Sie sich bitte hier mit Ihrem facebook-Account ein. Wenn Sie noch keinen facebook-Account haben,
können sie sich mit einem Klick auf den Button auch neu registrieren.

Sie haben den Film bereits bewertet.

Wollen Sie an den Filmstart erinnert werden

Wir erinnern Sie gerne daran, wenn der Film im Kino anläuft, damit Sie ihn nicht verpassen

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

E-Mail Adresse